Oktober 2020 – Resümee

Seit Anfang Oktober habe ich so manchen interessanten Ort entdeckt oder bekannte Plätze neu gesehen dank der analogen Polaroid-Sofortbildkamera. Klare Fotos zu machen ist aber doch sehr schwierig, weil nur selten einmal die Sonne ausreichend scheint. Die Retro-Ambitionen gehen aber schon noch weiter, denn eine mechanische Schreibmaschine de-luxe ist nun auch eine mögliche Option jeden„Oktober 2020 – Resümee“ weiterlesen

Objets trouvés

Komfort in der ursprünglichen Havel-Wildnis in der Nähe von Zehdenick, was will man denn noch jetzt mehr!? Sonnentau-Objekt am Wegesrand Beim Spaziergang um den Dagower See entdeckten wir diese Skulptur ziemlich überraschend versteckt tief im Forst. Die Pfade auf dem Lande also auch nicht langweilig und ohne jegliche kulturelle Abwechslung. Auf Beobachtungsposten in Cesky Krumlov„Objets trouvés“ weiterlesen

Das Geisterhaus von Templin

Willkommen im geplanten Wellness-Hotel der DDR-Staatssicherheit von Templin, hier hätte es die Stasi wirklich sehr gemütlich gehabt. Der riesige Komplex wurde aber nur nie fertiggestellt, denn die Rebellion und der politische  Umsturz von 1989 verhinderten dies erfolgreich.  Der Rohbau liegt gut getarnt in einem Waldstück unweit eines schönen Sees, beim ersten Mal sind wir am„Das Geisterhaus von Templin“ weiterlesen

Die modernen Unterwelten

Was liegt denn nur hinter dieser Drehtür? Neugier öffnet langsam das düstere Labyrinth um in zeitgenössischen Träumen anzukommen. Aber diese modernen Spuren rostender Geheimnisse erlauben wirklich keine Flucht zu abgelegeneren Wünschen, denn ein neuer Tag beginnt nun auf diesen vergessenen Spielplätzen.  

Ein Vogel und der Met der Poesie

Das Odinshühnchen (Phalaropus lobatus) ist ein außergewöhnlicher Vogel, ein echter Wanderer zwischen den Welten und über den Nebelmeeren obwohl nicht wirklich groß (Länge 19 cm). Das Foto hier unten zeigt das Aussehen während der Brutzeit, im Herbst und Winter verwandelt sich das Gefieder in ein einfaches Weiß / Grau. Als große Ausnahme in der Natur„Ein Vogel und der Met der Poesie“ weiterlesen

Träume von verlorenen Orten

In der Wüste riskiert man überall sehr leicht, sich in einer mehr oder weniger verbotenen Zone zu verirren, die im unvorhersehbaren Strom der Zeit langsam verschwindet. Hier oder da spielt keine besondere Rolle mehr, denn verlorene Orte wie diese bieten eine besondere Poesie vergangener Entwicklungen in Verfall, manchmal ein bisschen gefährlich, aber auf jeden Fall„Träume von verlorenen Orten“ weiterlesen

Felsen und Stacheln auf Teneriffa gesehen von Beatrice

Die Hauptinsel des kanarischen Archipels Teneriffa inmitten des wilden Atlantiks ist ein Ort voller Kontraste, sodass es schwer fällt ein Wort für all das zu finden. Geschaffen durch vulkanische Kräfte vor langer Zeit wird das Zentrum der Insel immer noch durch eine riesige, beeindruckende und archaische Caldera bestimmt, aus der sich der höchste Berg Spaniens,„Felsen und Stacheln auf Teneriffa gesehen von Beatrice“ weiterlesen

Scherben einer untergegangenen Welt

Seit dem Jahr 2000 zeigt der polnische Künstler Jurek Kozieras aus Breslau in verschiedenen sehr abwechslungsreichen Arbeiten die Geschichte seiner Stadt. Seine Werke entstehen aus Alltagsgegenständen oder Teilen davon, die er in der Nähe seines Hauses im Stadtviertel Herdain gefunden hat, als bei Erdarbeiten diese wieder zu Tage traten, Vermächtnisse und Schätze ehemaliger deutscher und„Scherben einer untergegangenen Welt“ weiterlesen

Orientalische Souvenirs

Einige Gegenstände, Fotos und Andenken hier zu sehen, welche ich über die Jahre hier und da gesammelt habe und die mich an sehr viele überraschende und vielseitige Reisen im zeitgenössischen und doch immer noch sehr faszinierenden Orient erinnern. Dort war ich sowohl privat wie auch beruflich früher wirklich oft unterwegs.  Foto des Haupttempels von Abu„Orientalische Souvenirs“ weiterlesen