Kreative Ruinen

Bevor das Jahr nun zu Ende geht, ist ein sehr guter Zeitpunkt, sich noch einmal an interessante Orte zu erinnern, denn in den faszinierenden Ruinen überall auf der Welt steht die Zeit nur scheinbar still und doch tut sich da ja wirklich so einiges, wo normalerweise nur die vergessene Leere regieren sollte. 

Beschauliche Ecke des Stasi-Wellness-Hotels in Templin

Im Hangar des aufgegebenen Flughafens von Rangsdorf

Urban Art Hall in Berlin-Spandau (bereits abgerissen)

Die Orte hier sind vielleicht nicht so leicht zugänglich als verbotene Zonen, irgendwo findet sich aber meist ein Durchschlupf in den Absperrungen und Umzäunungen rundherum. 

Treppenaufgang des S-Bahnhofs Siemensstadt in Berlin (Wiederinbetriebnahme  geplant)

Neues Team im ehemaligen Filmstudio nähe Eiswerder in Berlin-Spandau

Im Labyrinth des VEB Kühlomat in Berlin-Treptow

In diesem auch teilweise gefährlichen Niemandsland trifft man nur selten andere Leute, trotzdem sind an allen diesen ungewöhnlichen Orten neben der inspirierenden Leere immer auch  vielfältige bunte und verrückte Schöpfungen aufzustöbern – ein Besuch also in der Tat alle Mühen wert.

Maurische Symbole am Herrenhaus Gentzrode bei Neuruppin

Fassadendetail der früheren Nervenheilanstalt in Alt-Strelitz

Der Dschungel des Güterbahnhofs Charlottenburg in Berlin

Veröffentlicht von suburban tracker

Dies hier ist mein sehr poetischer Spielplatz und garantiert werbefrei und nicht kommerziell. Bitte auch freundlicherweise zu beachten, dass alle Texte, Grafiken, Bilder und/oder Fotos auf meiner persönlichen Website urheberrechtlich geschützt sind. Sofern durch die Nennung des einzelnen Autors, Erschaffers, Designers und/oder Fotografen nicht anders angegeben, liegen alle Urheberrechte bei mir: © Ulli Kattenstroth, 2020. Kontakt per Email: suburban.tracker@eclipso.at