Auf surrealer Spurensuche

In dem sich verästelnden Tunnel des Lebens nun an der Zeit, sich der überall zu findenden Einbahnstrasse zu stellen, denn in jeder Sekunde hinterlassen wir oft unbeachtete und auch unsichtbare Spuren an den vielen Stationen unseres Strebens. In Eile und hastiger Ignoranz werden diese vielseitigen Schnipsel der ausufernden Existenz gern vergessen, aber sie sind überall in unserer Umgebung zu entdecken, ein wirklich phantastisches Puzzle nun ganz neu zusammen zu setzen.

Die Fährten, die dort deutlich hinführen, liegen vor uns auf der Erde überall ausgebreitet, dort sodann sich hin zu pirschen daher ein Ziel und Ausweg im Labyrinth der geblendeten und bewegten Außenwelt zurück zu den mir bekannten Wurzeln.

Aktuelle Infos zu dem laufenden Jahresprojekt darüber sind monatsweise unter dem folgenden Link zu finden

365 Tage-Projekt / Poesie des Fährtenlesens

 

 

 

Veröffentlicht von suburban tracker

Dies hier ist mein sehr poetischer Spielplatz und garantiert werbefrei und nicht kommerziell. Bitte auch freundlicherweise zu beachten, dass alle Texte, Grafiken, Bilder und/oder Fotos auf meiner persönlichen Website urheberrechtlich geschützt sind. Sofern durch die Nennung des einzelnen Autors, Erschaffers, Designers und/oder Fotografen nicht anders angegeben, liegen alle Urheberrechte bei mir: © Ulli Kattenstroth, 2020. Kontakt per Email: suburban.tracker@eclipso.at